Über Fenjas Logbuch

akh300

„Leben ist so verblüffend, dass wenig Raum für andere Beschäftigung bleibt.“

– wie Emily Dickinson einst so treffend bemerkte. Um dem Verblüffenden noch ein wenig mehr Raum in meinem Leben zu geben, habe ich mir Mitte 2014 eine Auszeit genommen und meinen Job an den Nagel gehängt. Dieses Blog ist mein Logbuch für die Reise ins Ungewisse und gleichzeitig die Antwort auf den Wunsch von einigen lieben Menschen, „auf dem Laufenden“ gehalten zu werden.

Ja, und wer schreibt hier nun? Ich – das ist FenjaZ (a.k.a. Fenja Zinngeschrei).

Ich mache Musik, dh ich singe und versuche mich in der Komposition sanfterer elektronischer Klänge (als FenjaZ), bin aber auch verantwortlich für die Texte & Vocals bei The Chemical Scourge, einem Industrial-Noise-Projekt. Weitere Steckenpferdchen in meinem Stall: das Schreiben – nicht nur von literaturwissenschaftlichen Texten (das hab ich ursprünglich mal gelernt, schaut mal hier: Erinnerung und Raum), sondern auch von Songtexten, Gedichten, Rezensionen, Reiseberichten und nun eben auch – ein Blog. Außerdem fotografiere ich gerne und greife – bei ganz viel Muße – auch mal zum Zeichenstift. Mal abwarten, was es davon hier im Laufe der Zeit alles zu sehen gibt …

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar